Insektizidmodul

Schädlingsauswahl

Entscheidungsmodel zur Schädlingsbekämpfung im Frühjahr basierend auf der empfohlenen Bekämpfungsstrategie 2014 des Fachausschusses Pflanzenschutzmittelresistenz.

Zu bekämpfender Schädling
Frühjahrsschädlinge
 
Befallsdruck Rapsglanzkäfer
Schadschwellen
 Schadschwellen
(gemäß Prognosemodul)
Insektizidempfehlung  

 

Insektizidauswahl

Bienenschutz: Soloanwendung

Bienen unterstützen die Bestäubung und Ertragssicherheit. Für eine nachhaltige Schädlingsbekämpfung sollten die Bienenschutzauflagen beachtet werden.

Insektizidwahl
Resistenzgruppe  
Wirkstoffgruppe  
Bienengefährdung bei Soloanwendung
(Auflagen zum Bienenschutz)
 
   

 

Fungizidauswahl

Bienenschutz: Tankmischung

Tankmischungen mit Fungiziden oder Wachstumsreglern können die Bienenverträglichkeit verändern und müssen bei der Applikation beachtet werden.

Fungizid
(Mischungspartner)

Bienengefährdung Mischung
(Auflagen zum Bienenschutz)

 
   

 

Allgemeine Hinweise zur Schädlingsbekämpfung

Die Kontrolle des Schädlingsbefalls ist ab den ersten Tagen mit > 10 °C nötig. Dies kann mit Hilfe der Expert-Schädlingsprognose (www.rapool.de) und dem Einsatz von Gelbschalen erfolgen. Für eine nachhaltige Schädlingsbekämpfung sollten wichtige Grundregeln eingehalten werden:

  1. Unnötige Anwendungen vermeiden – Bekämpfung an Schadschwellen orientieren. Schadschwellen voll ausnutzen, also nicht zu früh behandeln.
  2. Je später und schwächer der Befall erfolgt und je kräftiger der Rapsbestand, desto mehr Schädlinge können toleriert werden.
  3. Hybridsorten sind durch ihre Wüchsigkeit und kräftige Wurzel im Vorteil.
  4. Auf ausreichende Wassermengen (250 – 300 l/ha) und gute Benetzung achten. Aufwandmengen nicht reduzieren.
  5. Hohe Temperaturen verändern die Zuflugbedingungen und Wirkungsdauer der Insektizide. Wirkungsdauer und Zuflug über RAPOOL-Expert kontrollieren.
  6. Bienenschutz beachten! Auch bienenungefährliche Produkte möglichst außerhalb des Bienenflugs einsetzen.
  7. Tankmischungen mit AHL, Fungiziden oder Wachstumsreglern können die Bienenverträglichkeit der Insektizide verändern und müssen daher besonders sensibel gehandhabt werden.
  8. Amtliche Empfehlungen und Herstellerhinweise beachten.

Mittelpalette und Auflagen gemäß BVL Internetdatenbank Stand 01.02.2017.
Ohne Gewähr. Maßgeblich sind Amtliche Anforderungen und Herstellerangaben.

 

Downloads

Fruehjahrsschaedlinge2014
PDF-Download