Rapsausaat 2015: Landwirte setzen weiterhin auf Raps

Der Winterraps ist aufgrund guter Vorfruchtwirkungen und vergleichsweise guter Deckungsbeiträge in den Marktfruchtbetrieben weiterhin die wichtigste Blattfrucht.

Die Rapsfläche in Deutschland ist zur Ernte 2016 voraussichtlich nahezu konstant geblieben und liegt bei ca. 1,3 Mio. Hektar, so schätzt der RAPOOL-RING. Erzeugerpreise über Vorjahr und überwiegend gute Aussaatbedingungen waren die Voraussetzungen für eine weitestgehend stabil gebliebene Aussaatfläche. Auch in den von Trockenheit geprägten Regionen konnte nach einsetzenden Niederschlägen dank saatzeitflexibler RAPOOL-Sorten zu späteren Terminen noch eine Aussaat durchgeführt werden. Lediglich in einigen norddeutschen Küstenregionen haben die Landwirte witterungsbedingt Einschränkungen vorgenommen. Hybridsorten bestimmen weiterhin den Saatgutmarkt bei Winterraps. Der Flächenanteil von Hybriden wächst wahrscheinlich auf ca. 95%, so die aktuelle Schätzung. AVATAR baut mit wachsender Anbaufläche seine Spitzenposition als größte Sorte in Deutschland weiter aus. Die neuen RAPOOL-Sorten PENN und RAFFINESS konnten gut in den Markt eingeführt werden. PENN ist der bundesweite Ertragssieger in den Landessortenversuchen 2015. Der Anbau kohlhernieresistenter Sorten hat sich annähernd verdoppelt. MENTOR ist in diesem Segment die führende Sorte.

RAPOOL-RING GmbH, 17.09.2015