Frühsaaten: Erste Wachstumsregulierung steht an

Bei ausreichender Wasserversorgung und sonnigem, warmem Spätsommerwetter kommt es weiterhin zu schnellem Wachstum.

Abb. Junger Raps
 Abb. Junger Raps
Während der letzte Raps gerade gesät ist, haben sich vor dem 15.08. bestellte Bestände bereits kräftig entwickelt. Bei ausreichender Wasserversorgung und sonnigem, warmem Spätsommerwetter kommt es weiterhin zu schnellem Wachstum. Bei 3 bis 5 Laubblättern kann und sollte daher die erste Wachstumsregler-Maßnahme erfolgen. Dies kann z.B. mit einer Ausfallgetreidebekämpfung kombiniert werden. Bitte auch auf Schädlinge kontrollieren. Insektizide Maßnahmen aber ausschließlich bei Bedarf! Frühe Wachstumsregler-Maßnahmen mit angepassten Aufwandmengen sind erfahrungsgemäß erfolgreicher als (zu) späte Termine, um die Blattrosette flach zu halten und das vorzeitige Aufstängeln zu verhindern.

Die Aufwandmenge orientiert sich an Blattzahl, Witterung, Sorte und Bestandesdichte. Eine gute, sortenangepasste Orientierung bietet der WR Kalkulator, auch mobil. Bei eher trockener Witterung seit der Saat kann z.B. CARAX solo mit 0,2 - 0,5 l/ha eingesetzt werden. Unter feuchten Witterungsbedingungen empfiehlt sich eine Fungizid betontere Maßnahme mit z.B. 0,5 - 0,7 l/ha eines Tebuconazol-Präparats. Möglich sind auch Kombination.

5.09.2016 Dipl.-Ing. agr. Rainer Kahl, RAPOOL-RING GmbH