SMARAGD    Schmuckstück mit Ertragspotenzial

  • Umweltstabil mit TuYV-Resistenz.
  • Saatzeitflexibel mit sehr guter Winterhärte.
  • Robusthybride auch bei Trockenstress im Frühjahr.

Ein Schmuckstück im Ertrag 
Vier Jahre offizielle Prüfung, unzählige Stressphasen auf diversen Standorten in schwierigen Rapsjahren – nur unter einem solch hohen Druck entsteht ein wahrer SMARAGD. So zeigt er im ersten LSV-Jahr 2019 seine Leistungsfähigkeit erneut und brilliert auch auf RAPOOL-Innovationsbetrieben in der Praxis. Mit Korn- und Ölerträgen von rel. 114 (n = 13)  setzte sich SMARAGD an die Spitze des Bundessortenversuchs 2019 (Abb. 1).  Mit rel. 107 im Kornertrag belegte SMARAGD Rang 2 in den LSV, wobei er auf 33 von 34 Standorten einen Kornertrag über rel. 100 erzielte. Dies liegt nicht nur an der TuYV-Resistenz, sondern auch an der neuen umweltstabilen Mutterliniengenetik, die in ganz Europa sehr gute Leistungen bringt.

Ein Schmuckstück mit  interessanten Eigenschaften
Nicht nur die funkelnde dunkelgrüne Blattfarbe im Herbst macht SMARAGD zu einem echten Schmuckstück. Trotz verhaltenem Blattwuchs ist die Assimilationsleistung durch die dunkel-grünen Blätter sehr effizient. Eine flachliegende Blattrosette sorgt für einen effizienten Blattflächenindex.  So zeigt SMARAGD in eigenen Saatzeitversuchen auch unter späteren Aussaaten sehr hohe Erträge und eine gute Saatzeitflexibilität von früh bis spät. Ein stabiles Fundament für robuste Erträge und eine sehr gute Winterhärte sind weitere Sicherheitsmerkmale, mit denen SMARAGD glänzen kann. 
Schon in 2018 zeigte sich SMARAGD in Trockenstressversuchen sehr ertragsstabil und auch im trockenen Anbaujahr 2019 konnte SMARAGD trotz hoher Wasserdefizite vor allem auf Trockenstressstandorten mit hohen Erträgen in den LSV überzeugen. Ein Zeichen für eine sehr gute Wurzelbildung.

Ein Schmuckstück in der Gesundheit
SMARAGD besitzt neben der TuYV-Resistenz weitere Sicherheitsmerkmale wie 

  • eine stabile Toleranz gegenüber Phoma,
  • eine gute Verticilliumtoleranz,
  • eine starke Toleranz gegenüber Cylindrosporium,

die Schutz auch unter schwierigen Anbaubedingungen bieten. Dies spiegelt sich auch in einem grünen und gesunden Stängel wider. SMARAGD reift zu mittleren Terminen mit einem harmonischen Mähdrusch ab. 

SMARAGD – Ein echtes Schmuckstück mit Ertragspotenzial.

Eignung/Ausprägung (Züchtereigene Einschätzung)

  

Ertragseigenschaften

Kornertrag
gering         hoch
Ölgehalt
gering         hoch
Ölertrag
gering         hoch
 

Ertragssicherheit

Standfestigkeit
gering         hoch
Gesundheit
gering         hoch
Trockenstresstoleranz
gering         hoch
Regenerationsfähigkeit
gering         hoch
Winterfestigkeit
gering         hoch
 

Standorteignung

Leichte Böden (z.B. D-Standorte)
gering         hoch
Gute Böden (z.B. Löss-Standorte)
gering         hoch
Schwere Böden (z.B. Marschen/Höhenlagen)
gering         hoch
 

Bestandesführung

Mulchsaateignung
gering         hoch
Low-Input-Eignung
gering         hoch
Gülleverträglichkeit
gering         hoch
Mähdruscheignung
gering         hoch
   
Saatzeit
früh     ø     spät
Herbstentwicklung
verhalten     ø     wüchsig
WR-Einsatz Herbst
reduzieren*     ø     erhöhen*
Fungizideinsatz Herbst
reduzieren*     ø     erhöhen*
WR-Einsatz Frühjahr
reduzieren*     ø     erhöhen*
Fungizideinsatz Frühjahr
reduzieren*     ø     erhöhen*
Reifestaffelung
früh     ø     spät
  
* mögliche Reduzierung/Erhöhung der Aufwandmenge um 10-20% von ortsüblich möglich.

Besonderheiten

Hohe Trockenstresstoleranz


SMARAGD - Ertrags- und umweltstabil mit sehr hohen Kornerträgen.jpg


SMARAGD - Vier Jahre wetterstabil.jpg

SMARAGD




SMARAGD - Schmuckstück mit Ertragspotenzial





Ihre Meinung ist uns wichtig!

Machen Sie jetzt mit bei unserem Rapserdflohmonitoring.
Unter den Teilnehmern verlosen wir attraktive Preise.

Teilnahmeschluss: 31. Dezember 2020

Ja, ich möchte teilnehmen