log

FOSSIL    Die Neue, Gesunde Moderne

  • Höchste Kornertragseinstufung (BSA-Note 9).
  • Sehr gesund, wüchsig und etwas später reif.
  • Auch für reduzierte und Integrierte Anbaukonzepte.

FOSSIL – Der eigene Weg zum Ertrag

FOSSIL ist eine mutige züchterische Antwort, mit maximaler Gesundheit den Rapsertrag neu zu denken. Die BSA Einstufung 2018 nach drei Prüfjahren lautet: Höchstnote 9 im Kornertrag. Begleitende Anbauversuche mit verschiedenen Saatzeiten, N-Stufen und unterschiedlichen Wachstumsreglereinsätzen sind parallel so erfolgreich gelaufen, dass FOSSIL eine Favoritenrolle 2019 zugesprochen wurde.

Die Gesundheit stimmt

Platz 1 in amtlichen Cylindrosporium-Prüfungen in Aberdeen sowie eine der Top 5 phomagesunden Sorten von insgesamt 70 geprüften Sorten (s. Abb.). In Gewächshausinfektionstests zeigte FOSSIL eine gute Widerstandsfähigkeit gegenüber FOSSIL Verticillium. Sehr hohe Stängelgesundheit im Feld, die durch einen guten Erntetermin etwas mehr Zeit für die Stängelreife einräumt, vielleicht sogar einen vorherigen Weizendrusch erlaubt. Bei einer guten Ausfallboniturnote von 1,6 im BSV 2019 lässt die Sorte eine praxisgerechte Schotenplatzfestigkeit erwarten.

Toleriert auch extensivere Anbauverfahren

Tatsächlich ist FOSSIL eine atemberaubend gesunde Sorte mit vorteilhaft kräftigem Wuchs im Herbst und Frühjahr. Vielleicht auch ein ungewöhnlicher Schritt zu einer Integrierten Bestandesführung, die eine Reduktion des Pflanzenschutzmittelaufwands toleriert. Nichtsdestotrotz, FOSSIL ist ein außergewöhnlicher Typ, der durch seine mittelspäte Reife die Erntespitzen entzerren kann.

 

FOSSIL - Der eigene Weg zum Ertrag.

Eignung/Ausprägung (Züchtereigene Einschätzung)   

Ertragseigenschaften

Kornertrag
gering         hoch
Ölgehalt
gering         hoch
Ölertrag
gering         hoch
 

Ertragssicherheit

Standfestigkeit
gering         hoch
Gesundheit
gering         hoch
Trockenstresstoleranz
gering         hoch
Regenerationsfähigkeit
gering         hoch
Winterfestigkeit
gering         hoch
 

Standorteignung

Leichte Böden (z.B. D-Standorte)
gering         hoch
Gute Böden (z.B. Löss-Standorte)
gering         hoch
Schwere Böden (z.B. Marschen/Höhenlagen)
gering         hoch
 

Bestandesführung

Mulchsaateignung
gering         hoch
Low-Input-Eignung
gering         hoch
Gülleverträglichkeit
gering         hoch
Mähdruscheignung
gering         hoch
   
Saatzeit
früh     ø     spät
Herbstentwicklung
verhalten     ø     wüchsig
WR-Einsatz Herbst
reduzieren*     ø     erhöhen*
Fungizideinsatz Herbst
reduzieren*     ø     erhöhen*
WR-Einsatz Frühjahr
reduzieren*     ø     erhöhen*
Fungizideinsatz Frühjahr
reduzieren*     ø     erhöhen*
Reifestaffelung
früh     ø     spät
  
* mögliche Reduzierung/Erhöhung der Aufwandmenge um 10-20% von ortsüblich möglich

Besonderheiten

Rlm7-Resistenz
Gute Gesundheit auf für Integrierten Rapsanbau


FOSSIL - Das neue Gesundheitsniveau.jpg


Facebook Instagram

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Machen Sie jetzt mit bei unserem Rapserdflohmonitoring.
Unter den Teilnehmern verlosen wir attraktive Preise.

Teilnahmeschluss: 31. Dezember 2020

Ja, ich möchte teilnehmen