CROME  neu  DIE NEUE ERTRAGSGENERATION MIT KOHLHERNIERESISTENZ

  • Neuzulassung 2017 (EU).
  • Ertragsfortschritt im Kohlherniesegment.
  • Frohwüchsig im Herbst und früher reif.

Neustart im Ertrag

CROME ist züchterisch für Großbritannien konzipiert. Doch die besorgniserregende Kohlherniesituation in Deutschland und gleichzeitig durchschlagenden Ertragsergebnisse der Sorte haben die Lage geändert. CROME ist zur Aussaat 2018 der neue Favorit im Kohlherniesegment bei RAPOOL. Der Anfang einer neuen Sortenserie, einer neuen CR-Generation (Clubroot) von ertragsstarken und vielfältigen kohlhernieresistenten Hybriden.

Neues Herzstück

Kern der Neuentwicklung ist eine agronomisch verbesserte Vatergenetik, die zugleich die klassische rassenspezifische Kohlhernieresistenz trägt. Die frühreife Vaterlinie verspricht eine leichte Verbesserung der Reifezeit von CROME. Wertvoll für die Praxisanforderungen in Norddeutschland.

Neue Vitalität

Im Herbst 2017 hat CROME kräftiges Wachstum gezeigt, das den wüchsigen Sorten ebenbürtig ist. Dies gilt auch für die vitale Regeneration im Frühjahr, die offensichtlich für die Stresstoleranz in den norddeutschen Prüfungen verantwortlich ist. CROME kann sich im Ertrag sehen lassen. Zu beachten ist eine mittlere Phomagesundheit, die bei starkem Befallsdruck gern unterstützt werden sollte. Und auch deutsche Ergebnisse zeigen einen deutlichen Mehrertrag der Sorte.

Neue Prüfergebnisse 2018

CROME hat eine hochkarätige, verlässliche Genetik. Die Mutterseite von CROME ist mehrjährig erfolgreich. Unabhängige Leistungsprüfungen sind auf den Weg gebracht, Praxisversuche ausgesät und amtliche Prüfungen auf Befallsstandorten angelegt, um 2018 die Aussaatempfehlung weiter abzusichern.

  

Ertragseigenschaften

Kornertrag
gering         hoch
Ölgehalt
gering         hoch
Ölertrag
gering         hoch
 

Ertragssicherheit

Standfestigkeit
gering         hoch
Gesundheit
gering         hoch
Trockenstresstoleranz
gering         hoch
Regenerationsfähigkeit
gering         hoch
Winterfestigkeit
gering         hoch
 

Standorteignung

Leichte Böden (z.B. D-Standorte)
gering         hoch
Gute Böden (z.B. Löss-Standorte)
gering         hoch
Schwere Böden (z.B. Marschen/Höhenlagen)
gering         hoch
 

Bestandesführung

Mulchsaateignung
gering         hoch
Low-Input-Eignung
gering         hoch
Gülleverträglichkeit
gering         hoch
Mähdruscheignung
gering         hoch
   
Saatzeit
früh     ø     spät
Herbstentwicklung
verhalten     ø     wüchsig
WR-Einsatz Herbst
reduzieren*     ø     erhöhen*
Fungizideinsatz Herbst
reduzieren*     ø     erhöhen*
WR-Einsatz Frühjahr
reduzieren*     ø     erhöhen*
Fungizideinsatz Frühjahr
reduzieren*     ø     erhöhen*
Reifestaffelung
früh     ø     spät
  

CROME - Vielfältige kohlhernieresistente Hybride.jpg


CROME - Im züchterischen Ertragsvergleich.jpg


Crome - höchste Marktleistung im Kohlherniesegment