Aktuelle Prognose zu Rapsschädlingen (KW 14)

Text: Thomas Volk und Julia-Sophie von Richthofen, proPlant GmbH, Münster (01.04.2020)

Stängelrüssler - Neuzuflug (Bild 1/3)
 Stängelrüssler - Neuzuflug (Bild 1/3)

Bis zum Ende der aktuellen Frostnächste in dieser Woche sollten Maßnahmen unterbleiben. Die Rapsbestände müssen sich danach auch erst wieder erholen. An den beiden wärmeren Tagen letzte Woche (Freitag und Sonntag) gab es verbreitet wieder günstige Bedingungen für Neuzuflug von Rüsslern.

Die Eiablagebedingungen waren an den beiden Tagen häufig optimal. Für den Glanzkäfer waren in den nördlichen Regionen Deutschlands die Temperaturen jedoch meist nur mäßig.

Die Gelbschalen (Rüssler) bzw. die Pflanzen (Glanzkäfer) sollten inzwischen kontrolliert worden sein. Am Donnerstag gibt es günstige Bedingungen für Rüssler-Neuzuflug und -Eiablage nur im Süden (warme Lagen von Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Südhessen, Bayern).

 

Rapsstängelrüssler - Eiablage-Bedingungen (Bild 2/3)
 Rapsstängelrüssler - Eiablage-Bedingungen (Bild 2/3)

Wo dort noch eine Behandlung der Stängelrüssler aussteht, kann nicht gewartet werden. In den anderen Regionen Deutschlands werden die Rüssler verbreitet erst wieder ab Samstag Eier ablegen. Und ab Sonntag muss dann auch mit verstärktem Glanzkäfer-Neuzuflug gerechnet werden.

Wer letzten Freitag/Samstag behandelt hat, kann aufgrund der zwischenzeitlich wieder sehr kühlen Temperaturen mit einer Dauerwirkung bis zum Wochenende rechnen. Mit der ab dem Wochenende angekündigten Frühlingswärme werden die Rapsbestände wieder durchstarten. Aktuell blühen bereits die ersten Rapse im Rheingraben und im Rheinland. Mit dem Blühbeginn ist die kritische Phase für den Glanzkäfer vorbei.

 

 

 

Kohltriebrüssler - Eiablage-Bedingungen (Bild 3/3)
 Kohltriebrüssler - Eiablage-Bedingungen (Bild 3/3)