Die Nr. 1 im Kohlherniesegment mit rel. 112 zweijährig.
„Geduldiger“ Wuchstyp für sehr gute Winterhärte.
Besondere Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Standorte.


Die Nr. 1 im Kohlherniesegment

CROCODILE ist auch in Anbaujahr 2021/2022 die meist angebaute Sorte im Kohlherniesegment. Und das mit Recht, denn auf den Gesundheitscharakter, Wuchstyp und die stabile Ertragsleistung vertrauen die Landwirte. Auch im dritten Anbaujahr zeigt CROCODILE seine konstant starken Kornerträge in den offiziellen Versuchen mit rel. 113 (n = 1 Standort, Futterkamp). Mit rel. 114 in der Marktleistung (n = 1 Standort, Futterkamp) beweist er seine Leistungsfähigkeit als eine wertvolle Symbiose aus Korn und Ölertrag.

 

„Geduldiger“ Wuchstyp

CROCODILE zeichnet sich im Herbst durch eine „geduldige“ Herbstentwicklung aus, mit flacher Blattstellung, die für eine sehr gute Bodenbedeckung sorgt. Durch eine gute Winterhärte und die geringe Neigung zum Aufstängeln im Herbst ist CROCODILE auch für frühere Aussaattermine geeignet. Der „geduldige“ Wuchstyp beschreibt eine wertvolle Synchronisierung von Blattneubildung und Wurzelbildung, welches zu einer effektiven Nährstoffnutzung führt. Diese Eigenschaft macht CROCODILE besonders robust im Anbau.

 

Handfeste Praktikersorte

CROCODILE zeigt eine robuste Allgemeingesundheit mit guter Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Standorte. Zur Blüte wirkt CROCODILE ebenfalls geduldiger, kann aber aus dem guten Fundament Wurzel, Blatt und Stängel optisch zur Ernte zulegen. Hoher Pilzbefall und Infektionsgeschehnisse erfordern zur Sicherheit eine zusätzliche Fungizidmaßnahme, um die Sorte in der Ertragsfähigkeit zu unterstützen. Zudem wird zu einer eher späteren (ab BBCH 65) letzten Fungizidmaßnahme bei Sklerotiniainfektionen geraten, da sich die Blühdauer durch die kompensatorischen Seitentriebe verlängern kann. Dies beeinträchtigt jedoch nicht die gewohnt guten Druscheigenschaften zur Ernte. Das leichte Dreschen erfreut die Praktiker und rundet das Profil von CROCODILE ab.

Sortenpass

Ertrag

Kornertrag

gering
hoch

Ölgehalt

gering
hoch

Ölertrag

gering
hoch

Gesundheit

Phoma

gering
hoch

Cylindrosporium

gering
hoch

Verticillium

gering
hoch

TuYV

gering
hoch

Kohlhernie

gering
hoch

Standort

Leichte Standorte
(z.B. Sand, lehmiger Sand)

gering
hoch

Gute Standorte
(z.B. Löss&V, Lehm, Hügelland)

gering
hoch

Schwere Standorte
(z.B. Marschen, Höhenlagen, Ton)

gering
hoch

Saattermin

früh
ø
spät

Herbstentwicklung

verhalten
ø
wüchsig

Wachstumsstart Frühjahr

früh
ø
spät

Winterhärte

gering
ø
hoch

Standfestigkeit

gering
ø
hoch

Druschtermin

früh
ø
spät

Druschkraftbedarf

gering
ø
hoch

Besonderheiten

Die Nr.1 im Kohlherniesegment

Videos


Ertragsspitze mit Kohlhernieresistenz
Ertragsspitze mit Kohlhernieresistenz

Galerie


Testimonials


Christoph Kickbusch-Eck

„CROCODILE hat durchgezogen!

Mit dem etwas verhalteneren Wachstum im Herbst passt die Sorte gut bei uns in den Betrieb. Im letzten nassen Frühjahrsstart hatte ich noch nicht an überdurchschnittliche Erträge gedacht, aber als andere Sorten scheinbar nicht mehr konnten, streckte sich CROCODILE bis weit nach der Blüte. Beim Drusch war ich dann vollends überzeugt: 47 dt/ha Kornertrag mit sehr guten Ölgehalten von über 45 %. Selbst auf einer Fläche mit eigentlich zu feuchten Aussaatbedingungen konnten noch 42 dt/ha gedroschen werden.“

Betriebsspiegel
Betrieb:
Kickbusch-Eck Ahrensbök (Schleswig-Holstein)
LN: 460 ha, davon, ca. 7 ...

„CROCODILE hat durchgezogen!

Mit dem etwas verhalteneren Wachstum im Herbst passt die Sorte gut bei uns in den Betrieb. Im letzten nassen Frühjahrsstart hatte ich noch nicht an überdurchschnittliche Erträge gedacht, aber als andere Sorten scheinbar nicht mehr konnten, streckte sich CROCODILE bis weit nach der Blüte. Beim Drusch war ich dann vollends überzeugt: 47 dt/ha Kornertrag mit sehr guten Ölgehalten von über 45 %. Selbst auf einer Fläche mit eigentlich zu feuchten Aussaatbedingungen konnten noch 42 dt/ha gedroschen werden.“

Betriebsspiegel
Betrieb:
Kickbusch-Eck Ahrensbök (Schleswig-Holstein)
LN: 460 ha, davon, ca. 74 ha Raps
Niederschlag: ø 800 mm
Boden: 35 bis 55 BP
Höhe: 60 m über NN
Kulturen: Raps, WW, WG, WR, Hafer, Körnermais
Rapsertrag: 44 dt/ha

Informieren Sie sich auch über unsere weiteren Sorten


CROOZER

Stabile Leistung mit Kohlhernie- und Phomaresistenz
CROOZER

CREED

Erweiterte Kohlhernieresistenz CRE1 + Rlm7-Phomaresistenz
CREED